Systemische Paartherapie Sinsheim



"Herzenswerkstatt“ Sinsheim -

wenn die Beziehung oder das Leben rostet!

 

 

Das müssen wir doch irgendwie auch alleine schaffen!’ oder'Was sollen denn unsere Freunde von uns denken, wenn wir zur Paartherapie gehen?’ – haben Sie sich das auch schon einmal gesagt? In einer ruhigen Minute, als Ihnen wieder einmal klar wurde, dass es in Ihrer Beziehung einfach nicht mehr stimmt und Sie schon das schlimmste befürchteten?

 

Denken Sie oder Ihr/e Partner/in auch, dass eine Paarberatung doch nur Geld kostet und zweifeln Sie daran, dass sie Ihnen überhaupt helfen kann? Trauen Sie sich - eine gute Investition für die Beziehung!

 

Ich will Sie dazu ermutigen, Ihre Angst vor einer Beratung abzulegen und sich zu trauen durch meine professionelle Unterstützung eine Lösung oder Veränderung für ihr Thema/Problem zu finden.

 

Wenn Sie zweifeln, ob eine Paarberatung für Sie in Frage kommt, ob es „überhaupt noch etwas bringt“ ..... möchte ich Sie ermutigen, meine Beratung auszuprobieren. Sie sind nicht von vorneherein dazu verpflichtet, mehrere Sitzungen in Anspruch zu nehmen.

 

Wenn der erste Schritt – die Kontaktaufnahme mit mir – erst einmal gelungen ist, dann mache ich die Erfahrung, dass meine Klienten meine Beratung sehr gerne wieder in Anspruch nehmen, denn sie erleben sehr schnell, dass sich ihr Blickwinkel auf bestimmte – bisher alltäglich „dahin-plätschernde“ oder eingefahrene Verhaltensmuster – verändert.

 

Sie lernen den wertschätzenden Umgang miteinander und mit sich selbst. Sie lernen sich zu verzeihen wenn z.B. eine Nebenbeziehung bestanden hat.

 

Und sie können ihrer Beziehung und ihrem Leben wieder mehr Aufmerksamkeit schenken. So wie Julia und Klaus, die aus beruflichen Gründen unter der Woche räumlich getrennt lebten und sich Julia’s Misstrauen bezüglich der Treue von Klaus immer mehr zuspitzte und beide schließlich über eine Trennung nachdachten. Sie haben für sich in der Beratung erfahren, wie wichtig sie sich gegenseitig sind und dass sie ihre vielen Ehejahre und die gemeinsam gemachten schönen Erfahrungen nicht einfach so „über den Haufen“ werfen wollten. Die verbesserte Kommunikation und neue gemeinsame Pläne (wie Urlaube...) haben Entspannung und Zufriedenheit in die Beziehung gebracht.

 

Wenn Sie fühlen,

 

  • dass Sie es alleine nicht mehr schaffen,
  • dass Sie Ihr Leben "in Ordnung bringen" müssen,
  • dass Sie Konflikten bisher lieber aus dem Weg gehen („des Friedens willens“),
  • dass Sie sich selbst im Weg stehen,
  • dass Sie Angst vor einem Neubeginn haben,
  • dass Sie nicht wissen, wohin Sie mit Ihrer Wut sollen,
  • dass Ihnen das Vertrauen verloren gegangen ist,

 dann sind Sie bei mir genau richtig!

 

Ich unterstütze Sie in meiner „Herzenswerkstatt“ persönlich und intensiv bei Ihrem Lösungsweg zurück zu einer erfüllten Beziehung, einer besseren Kommunikation mit Ihrem Partner, einem besseren wertschätzenden Umgang miteinander.

 

Wenn es eine Nebenbeziehung gab oder gibt, dann bin ich dabei behilflich die eigene Partnerschaft zu analysieren. Dadurch werden Sie feststellen, was es Positives an der Beziehung gibt. Dies hilft bei der Entscheidung, ob ein weiteres Zusammenleben für beide Partner stimmig ist.

 

Am Ende werden Sie für sich einen Lösungsweg finden, zukünftig besser in Ihrer Beziehung mit Konflikten und Unausgesprochenem umzugehen.

 

Und vielleicht schreiben Sie einen neuen „Beziehungsvertrag“, mit dem sich beide Partner wohl fühlen, der sozusagen maßgeschneidert zum aktuellen Lebensabschnitt passt.

 

Wenn Sie sich für eine Trennung entscheiden sollten, werden Sie gemeinsam eine gute und wertschätzende Umgangsart für die notwendigen bevorstehenden Schritte finden.

 

 

Die Gespräche werden von mir kompetent und wertschätzend geleitet und selbstverständlich streng vertraulich behandelt.

 


Zwiegespräche * - oder wie Paare wieder miteinander reden lernen......

Eine wunderbare Methode, um sich wieder oder neu kennenzulernen.


Anleitung:

Das Zwiegespräch

 

 

Wenn es in der Kommunikation von Paaren „klemmt“ – wenn Mann und Frau in der Kommunikation „festgefahren“ sind und viel zu wenig miteinander reden oder bestimmte Themen nicht ansprechen ….. dann wird es Zeit, die Paar-Kommunikation wieder zu trainieren.

 

Wir organisieren den Alltag – Beruf, Einkäufe, Arzttermine, Vereine….. aber die wenige Zeit, die uns in der Partnerschaft bleibt, reicht oft nicht aus, um über sich – Gedanken, Gefühle, Verletzungen, Wünsche, Träume, Erlebtes…. zu reden.

 

Das Zwiegespräch ist eine sehr gute Methode, um zur Sprache zurückzufinden.

 

Paare tauschen sich regelmäßig für eine bestimmte Zeitspanne

(z.B. 30 Minuten) aus und lernen sich neu kennen:

 

·  Das Gespräch sollte an einem ruhigen Ort stattfinden, an dem keine anderen Menschen sind.

 

·  Es sollte ein fester Wochentag gewählt werden.

 

·  Das Gespräch findet idealerweise wöchentlich einmal statt.

 

·  Sitzen Sie gegenüber, so dass Sie sich in die Augen sehen können.

 

·  Thema: Ich erzähle, was mich aktuell beschäftigt.

 

·  Das Einhalten/Erinnern des Termins übernimmt beim 1. Gespräch einer von beiden, beim nächsten Gespräch dann Wechsel: Der/die andere erinnert daran.

 

·  Beginn des Gesprächs: Eine Person erzählt – die andere Person achtet auf die Einhaltung der festgelegten Zeit (z.B. 30 Min.- für das Erstgespräch empfiehlt sich 15 Min. pro Person) und spricht nicht – hört lediglich zu. Nach Ablauf der Zeit, Wechsel: Nun spricht der/die  Andere.

 

·  Gesprächsinhalt darf alles sein, was den Redner/in beschäftigt – wichtig: Aus der ICH-Perspektive erzählen. Z.B. „Ich freue mich, wenn eingekauft  ist“  - statt: „Du könntest auch mal einkaufen.“. Es sollen keine Vorwürfe gemacht werden o.ä.

 

Lernen Sie, von sich selbst zu sprechen, dem anderen zuzuhören und die eigenen Bedürfnisse und dies des Anderen kennen. Konflikte aktiv lösen. Viel Freude beim Ausprobieren!

 

Literatur-Tipp:

*) Moeller, Michael Lukas (1988). Die Wahrheit beginnt zu zweit. Das Paar im Gespräch. Reinbek (Rowohlt)